Das Single Café

Seit 2012 spiele ich das selbst entwickelte Impro-Format „Single Café“ in der Menagerie –  einem gemütlichen Café in Linden Nord. Die Idee entstand 2009, als meine liebe Improkollegin Mona und ich uns in ein Zweierformat stürzten und das „Blind Date“ entwickelten. Dabei haben unsere Charaktere im Wechsel einen Gastspieler gedatet, ohne dass wir Schauspieler wussten, welche Figuren aufeinander treffen. Das Date war komplett improvisiert. Inzwischen hat sich das Format weiterentwickelt, so dass es seit 2012 heißt:

Das Single Café -Zwei Singles, ein Date und keinen Plan B.

Nach den Vorgaben des Publikums improvisieren sich Sonja Thöneböhn und Henning Bigalski (Die Improkokken, Hannover) die Seele aus dem Hals und das Herz in die Hose. Es geht um alles oder nichts: Michaela und Tim arbeiten in einem Single-Café, feilen im Selbstversuch immer weiter am Konzept und möchten dabei bitteschön auch selbst endlich die große Liebe finden. Und das nächste Blind Date steht auch schon vor der Tür…

Im gemütlichen Ambiente der Menagerie werden die Zuschauer zu Statisten, Beobachtern und Regisseuren von Hirngespinsten, Herzschmerzgeschichten und einem Date ohne doppelten Boden.

Speed-Dating war gestern. Freut euch auf einen improvisierten Theaterabend mit Zuzwinkern und Vermittlungsfaktor.

Kommentare sind abgeschaltet.