Kinderstadt Seidenstraße

In Zusammenarbeit mit dem Kulturtreff Roderbruch habe ich im Sommer 2011 unter dem Motto „Seidenstraße“ mit Kindern aus dem Stadtteil Roderbruch die Geschichte „Aladdin und die Wunderlampe“ inszeniert. Ziel war es, die Geschichte beim mehrtägigen Fest „Kinderstadt Seidenstraße“ aufzuführen. Neben Theater gab es noch weitere Projekte, wie z.B. chinesische Zeichen malen oder Instrumente bauen. Indem die Kinder an den verschiedenen Projekten teilgenommen haben, konnten sie Muschelgeld verdienen und sich dafür wiederum kleine Dinge, wie z.B. Stockbrot, in der Kinderstadt kaufen. Und auch bei uns konnte man sich als Statist die ein oder andere Muschel verdienen…

Kommentare sind abgeschaltet.